Was gibt es schöneres, als mit seinem Boot über die Seen und Weltmeere zu segeln. Irgendwann ist die Saison jedoch zu Ende. Das Boot muss eingelagert und für das nächste Jahr aufgefrischt werden.

Es reicht nicht aus, das Boot nach Saisonende mit einer Plane zu bedecken und es in einem offenen Unterstand einzulagern. Das Boot ist dabei stets den wechselnden Wetterbedingungen ausgesetzt, welche dieses dauerhaft schädigen können. Eine Lagerung in einem geschützten Unterstand ist daher nicht nur gut für das Boot, sondern auch für den Besitzer. Dieser weiß dann mit Sicherheit, dass sein Boot für die Wintermonate gewappnet ist.

Pflege vor der Einlagerung

Vor der Einlagerung sollte das Boot gründlich gereinigt werden, von innen sowie von außen. Alle Wertsachen und Reste sollten aus dem Inneren entfernt werden. Schränke, Kisten und andere Hohlräume bleiben geöffnet. Skipper müssen vor der Einlagerung die Wassertanks entleeren, damit die Schläuche nicht kaputtfrieren.

Segler reinigt die Oberfläche seines Bootes mit einem Lappen
Vor der Einlagerung sollte das Segelboot gründlich gereinigt werden.

Von außen sollte das Boot nach dem Kranen gründlich von Algenresten und Salzwasserflecken gereinigt werden, damit diese sich nicht an der Bootbeschichtung festsetzen. Jedoch sollten Bootsbesitzer unbedingt beachten, dass das Boot vor der Bedeckung und Einlagerung völlig trocken ist. Bevor das Boot wieder zu Wasser gelassen wird, prüft man dieses bestenfalls auf mögliche Schäden. Damit ergibt sich die Möglichkeit der Reparatur vor dem Einwintern.

Lagerung auf einem passenden Gestell

Nach dem Kranen und Reinigen sowie Pflegen des Bootes sollten Segler dieses auf einem passenden Gestell in den vorgesehenen Lagerraum bringen. Das Gestell sollte so hoch sein, dass das Boot ausreichend Abstand zum Boden und der Decke hat. So ist es vor eintretender Kälte oder Feuchtigkeit geschützt. Um es vor dem Fall zu schützen, sollte das Boot sicher befestigt und mit Gurten gesichert sein.

In einem klimatisierten Lagerraum besteht grundsätzlich kein Bedarf, das Boot mit einer Plane abzudecken. Wer dennoch nicht darauf verzichten möchte, sollte auf eine Luftzirkulation unter der Plane und im Innenraum des Bootes achten.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.