Auf Langfahrten ist das Segeln ist nicht mehr nur ein Hobby, sondern Alltag. Der ein oder andere Skipper sehnt sich auf Langfahrt doch schonmal nach einer anderen Freizeitgestaltung. Sportliche oder musische Betätigungen können Abwechslung bringen.

Der Ankerplatz ist ausgesucht. Die Wellen peitschen an das Boot. Und jetzt? Wieder an Land und durch die Straßen spazieren? Das Segeln und die Erkundung verschiedener Meere und Länder beginnt für viele als Hobby, aber auf der langen Reise kann das bei Zeiten doch recht öde sein. Langfahrtseglern kann auf ihrer Reise hin und wieder die Abwechslung fehlen.

Wie wäre es denn damit, einmal unter die Wasseroberfläche zu schauen und tauchen zu gehen? Oder mit Kite und Brett über das Wasser zu sausen? Der Suche nach neuen Hobbys ist auf der Langfahrt keine Grenze gesetzt.

Abtauchen in die Unterwasserwelt

Wer das Meer so liebt wie Segler und es auf Langfahrt zur Heimat macht, der sollte auch einmal unter die Wasseroberfläche schauen und sehen, was sich dort verbirgt. Viele Küstenorte haben Tauchschulen und bieten Kurse an, die nur wenige Tage dauern. Einmal den Tauchschein gemacht und die nötigen Regeln und Risiken kennengelernt, lässt sich die Segelreise stets gut mit dem Tauchen verbinden.

Gegen die Langeweile auf Langfahrt kann das Musizieren helfen.

Wem das Tauchen nicht den gewünschten Kick gibt, der kann sich beim Kitesurfen austoben. Neben Tauchunterricht können Sportbegeisterte an einigen Küstenorten auch Kitesurf-Unterricht nehmen. Ist dies getan, können sich Segler die nötige Ausrüstung beschaffen und sich somit an jeglichen Orten über das spiegelglatte Wasser ziehen lassen.

Musizieren auf hoher See

Liebliche Klänge in lauen Sommernächten auf dem Wasser – ein filmreifes Szenario. Auf der Langfahrt bleibt genug Zeit, um das in der Kindheit erlernte Musizieren aufzufrischen oder sich ein ganz neues Instrument anzueignen. Eine Gitarre ist leicht auf dem Boot unterzubringen und sorgt für gute Stimmung.

Bei einem Flügel gestaltet sich die Platzfindung schon etwas schwieriger. Wer schon immer mal Klavier lernen wollte, kann sich für die Langfahrt ein E-Piano kaufen. Die Klänge der Gitarre und des Klaviers können lange Nachtfahrten zu einem romantischen Erlebnis werden lassen. Falls Sie hingegen lieber die Stille genießen: Ein gutes Buch passt immer noch in jedes Bordgepäck.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.