An Bord einer Segelyacht können Kinder die Welt erkunden. Ein Urlaub an Bord eines Segelbootes ist für kleine Entdecker meist viel besser als am Pool eines Strandhotels. An Bord lernen die Kinder, Verantwortung zu übernehmen und im Team zu arbeiten.

Während eines Segelurlaubs müssen besondere Vorkehrungen getroffen und Regeln aufgestellt werden, damit nichts schief gehen kann. Ein Segeltörn kann zum Spaß für die ganze Familie werden.

Generell ist das Segeln mit Kindern für jede Altersklasse geeignet. Kinder unter zwölf Monaten können meist noch nicht laufen und benötigen mehr Aufmerksamkeit. Das Schaukeln des Bootes wird von Kleinkindern sogar als recht angenehm empfunden. Solange Kinder nicht laufen, werden sie nicht seekrank. Ab dem dritten Lebensjahr sind sie aufnahmefähiger und können verstehen, was Erwachsene von ihnen wollen. Skipper können den kleinen Entdeckern nach und nach altersgerechte Aufgaben geben, so bekommen sie schon früh ein Gefühl fürs Segeln und können einfache Aufgaben übernehmen.

Gutes Vertrauensverhältnis verhindert Unstimmigkeiten an Bord

Beim Segeln ist es äußerst wichtig, dass ein gutes Vertrauensverhältnis mit dem Kind besteht. Falls die Eltern des Kindes selbst nicht als Skipper fungieren, müssen die Erwachsenen stets an einem Strang ziehen. Streitigkeiten mit dem Skipper, nur weil dieser dem Willen der Kinder nicht nachgibt, sind tabu. Der Skipper hat das Befehlskommando.

Kinder sitzen mit Rettungsweste auf einem Segelboot
Es ist wichtig, dass die Kinder eine Rettungsweste tragen.

Für den Segeltörn sollte die zurückgelegte Stecke kurzgehalten werden. Am besten sucht man sich sichere und gleichzeitig spannende Reviere aus. Skipper sollten möglichen Wellengang, das Wetter und die Strömung beachten. Ein Segeltörn in die Karibik eignet sich daher eher nicht für den Familiensegelurlaub.

Abwechslungsreiche Freizeitgestaltung

Pausen zum Schwimmen und Spielen sollten bei Segelreisen mit Kindern nicht zu kurz kommen. Der Segeltörn kann zu einem tollen Erlebnis werden, wenn auch abseits von Wind und Wetter Abwechslung geboten wird.

Neben den Anforderungen an den Segeltörn ist auch das Equipment essenziell für sicheres Segeln. Die Bordapotheke sollte auch auf die Kleinen abgestimmt sein. So sind bei Krankheiten und Unfällen auch die kleinen Passagiere versorgt.

Die wichtigste Regel für die Kinder ist, dass die Schwimmweste an Deck immer getragen werden muss. Auch bei scheinbar ruhiger See kann schnell eine Gefahr entstehen. Trägt die gesamte Besatzung eine Schwimmweste, so ist die Crew geschützt und die Erwachsenen sind gute Vorbilder.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.