Das Ankern an einsamen Buchten ist für einige Segler das Schönste am Segel-Abenteuer. Den überlaufenen Hafenstädten entfliehen und den Anker dort werfen, wo es ruhig und naturbelassen ist. Zwei Dinge sollten dabei jedoch beachtet werden: der Wind und die Strömung.

Die Stärke des Windes und der Strömung spielen beim richtigen Ankern eine maßgebliche Rolle. Zwischen dem Anker ohne Strömung und dem Ankern mit Strömung liegen zwar keine Welten. Dennoch gibt es einige Dinge, die von Seglern beachtet werden sollten, damit das Boot auch bei starker Strömung und Wind sicher liegt.

Beobachtung der Strömung und des Windes

Die Kombination aus Strömung und Wind ist für die Auswahl des Ankerplatzes entscheidend. Für unerfahrene Segler kann es dabei zu einem Irrtum kommen. Eine schwache Strömung ist zum Ankern weniger geeignet als eine starke. Je stärker die Strömung, desto schneller legt sich das Boot in den Strom. Das führt dazu, dass das Boot stabiler im Wasser liegt und nicht bei kleinsten Böen bereits mit dem Bug in den Wind legt.

Sobald der Wind und die Strömung stark sind und dabei in entgegengesetzte Richtungen wehen und setzen, kann es für die Segler etwas anspruchsvoller werden. Neben kräftigem Schwojen läuft das Boot im schlimmsten Fall Gefahr, über den Anker zu setzen.

Tipps für das richtige Anker-Equipment

Wenn das Boot doch mal anfangen sollte zu schwojen, können die Segler mit der richtigen Ausrüstung einer Beschädigung des Bootes entgegenwirken. Eine Ankerkralle an einem Tau wird in die Ankerkette eingehakt. Das daran befestigte Tau wird auf einer Klampe belegt und sorgt dafür, dass die gefierte Ankerkette zugentlastet ist. In der Nähe des Rumpfes hängt sie locker am Tau herunter und kann das Boot so nicht beschädigen.

Wenn der Wind so stark auf das Boot wirkt, dass dies anfängt zu schwojen, kann ein Treibanker als Unterstützung dienen. Die Strömung fließt durch den trichterförmigen Körper, wodurch Druck entsteht. Das Boot wird dadurch in die Strömung getrieben und liegt dann wieder stabiler.  

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.