Zwischen dem Karibischen Meer und dem Atlantischen Ozean befindet sich die Antigua, eine karibische Hauptinsel der Kleinen Antillen. Bei tropisch warmem Wetter können Skipper entspannt an der Küstenlinie in ruhigen Gewässern segeln und die unberührte Natur bestaunen.

Die Inseln Antigua und Barbuda bilden beide einen unabhängigen Inselstaat in der Karibik. Sie gehören zu den Kleinen Antillen, einer Inselkette im Osten der Karibik. Durch etliche Buchten und Häfen bildet sich um die Insel eine 153 Kilometer lange, verwinkelte Küstenlinie, welche einen abwechslungsreichen Törn schafft. Sowohl auf dem Wasser als auch an Land gibt es viel zu entdecken. Im Süden kann der Hafen English Harbour und im Norden eine viktorianisch geprägte Hauptstadt besucht werden.

Optimales Segelgebiet für Einsteiger und Fortgeschrittene

Das Segelgebiet rund um die Karibik ist sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Skipper geeignet. Die Gewässer sind eher ruhig und können daher auch schon von Anfängern befahren werden. Auf Antigua herrscht ein tropisches Klima. Die Temperaturen schwanken und erreichen bis zu 31 Grad. Im Sommer erreicht die Temperatur von Juni bis September ihren Höhepunkt. In den Wintermonaten kann tagsüber bei angenehmen 27 Grad und kühlen Nächten mit 22 Grad gesegelt werden.

Die beste Zeit für einen Segeltörn rund um Antigua und die Kleinen Antillen ist in den Wintermonaten. Bei Wassertemperaturen von 26 Grad können sich die Urlauber eine Abkühlung im Meer holen und entspannt segeln. Außerdem gibt es in dieser Zeit keine tropischen Hurrikans.

Das ganze Jahr über weht um die Insel ein beständiger Ostwind. Von September bis November kann die Windstärke jedoch abnehmen. Skipper sollten daher mit vereinzelten Flauten rechnen. Die Windgeschwindigkeit beträgt im Durchschnitt zwölf bis 20 Knoten und bietet ideale Segelbedingungen.

Der Hafen English Harbour liegt an der Südküste und eignet sich als Startpunkt für den Segeltörn. English Harbour gilt als einer der sichersten Häfen der Karibik. Skipper können sich hier eine Yacht chartern und ins unendliche Blau segeln.

Foto: Paola Leone – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.