Am Tag der Sommersonnenwende, am 21. Juni, ist der MidsummerSail in Wismar gestartet. Um 13 Uhr sind die in diesem Jahr gemeldeten 44 Crews vom südlichsten Punkt der Ostsee zum nördlichsten in Schweden aufgebrochen.

Die Startlinie verlief zwischen den Schwedenköpfen in der Wismarer Bucht. Von dort aus geht es jetzt etwa 900 Seemeilen (1.670 Kilometer) zum äußersten Ende des Bottnischen Meerbusens. Die Regatta endet im Norden Schwedens, in Töre. Die berühmte gelbe Posttonne von Töre markiert das Ziel des Langstreckenrennens.

Zum sechsten Mal ist die Ostseeregatta bereits gestartet – mit 44 Crews wurde ein neuer Bestwert aufgestellt. 2020 waren es noch 31 Teilnehmer. Als Initiator Robert Nowatzki die Veranstaltung 2016 ins Leben rief, nahm nur eine Yacht teil. Ein Jahr später waren es schon fünf Crews und mit jedem weiteren MidsummerSail stieg die Teilnehmerzahl weiter an.

Kindheitstraum wächst zu immer größerer Regatta heran

Neben der Anzahl an teilnehmenden Crews wird auch die Vielfalt der Bootsklassen immer größer. Kleine Fahrtenyachten nehmen genauso teil wie Performance-Cruiser und Multihulls. Einhandsegler machen genauso mit wie Vereinscrews und Familien.

Für Nowatzki ist mit der Ausrichtung des MidsummerSails ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen. Für den gebürtigen Sachsen bedeutet Segeln eine große Freiheit. Die Route ist für ihn nach dem Zufallsprinzip entstanden. Als er mit dem Finger auf der Karte entlanggefahren ist, stand Töre als Ziel schnell fest. Zum nördlichsten Punkt der Ostsee kam mit Wismar dann der südlichste als Startpunkt hinzu.

Regatta in Echtzeit mitverfolgen

Die Bestzeit liegt im Moment bei fünf Tagen und 17 Stunden, aufgestellt von der „Pure“ 2019. Schaffen Seglerinnen und Segler die Strecke wieder in dieser Zeit, sind sie pünktlich zum Midsommar-Volksfest in Schweden. Das Zeitlimit der Regatta ist für den 5. Juli um 13 Uhr festgelegt.

Nowatzki lieferte noch kurz vor dem Start die GPS-Tracker aus. Damit kann jedes Boot auf seinem Weg nach Schweden verfolgt werden. Wer die Boote in Echtzeit mitverfolgt möchte, der kann das hier tun: https://www.midsummersail.de/gps/

Titelbild: Jag_cz – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.