Mitten im Atlantischen Ozean liegt die Inselkette der Kleinen Antillen. Eine der beliebtesten Inseln und der schönsten Segelreviere ist definitiv Barbados. Eine tropische Brise und das glitzernde karibische Meer machen jeden Segeltörn zu einem Erlebnis.

Auf dem Trafalgar Square in Bridgetown begrüßt eine Statue von Seefahrer Lord Nelson die Ankommenden. Bridgetown ist die Hauptstadt des karibischen Inselstaates und der dortige Haupthafen Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtriesen. Yachten liegen dagegen in der Carlisle-Bay vor Anker. Das ist dann auch der Startpunkt für einen perfekten Törn rund um Barbados.

Am Pebbles Beach vorbei, geht es weiter in den Süden zum kleinen Fischerort Oistins, wo der Fischmarkt zu einem Stopp einlädt. An der Südostküste warten karibische Buchten, die einer Postkarte entsprungen sein könnten. Bath Beach im Westen eignet sich mit seinem vorgelagerten Riff perfekt zum Baden und Schnorcheln.

Windsurfparadies „Soup Bowl“

Weiter nördlich, am Bathsheba Beach tauchen plötzlich bemerkenswerte Felsformationen auf, die der Atlantik mit voller Wucht trifft. An dieser Stelle zeigt sich Barbados von seiner raueren Seite. Die Meeresbrise wird stärker und auch die Landschaft im Landesinneren immer hügeliger. Die schaumige Brandung in Bathsheba wird auch als „Soup Bowl“ (Suppenschüssel) bezeichnet. Vor allem Surfer zieht es in diese Region, in der auch regelmäßig lokale und internationale Surfwettbewerbe stattfinden.

Foto: dusanpetkovic1 – stock.adobe.com

Ganz im Norden der Insel wartet dann noch die Animal Flower Cave. Ihren Namen hat die Meeresgrotte am Atlantik, die auch besichtigt werden kann, von den dort lebenden Seeanemonen.

Barbados – Das Revier für Segelregatten

Barbados ist aber nicht nur für entspanntes Umschippern wie geschaffen, die Insel im Atlantik wird auch in jedem Jahr zum Austragungsort vieler Regatten. Die Rennsaison startet im Januar mit der Round Barbados Sailing Week. Dem Siegerteam winkt unter anderem auch eine Ladung Rum, die in Höhe des Gewichts ihres Skippers bemessen wird.

Weitere regionale Regatten sind die Angostura Tobago Race Week und die OK Dinghy World Championship.

Titelbild: Simon Dannhauer – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.