Neben traumhaftem Wetter und einer malerischen Küste kann man an der Türkischen Ägäis ein Stück Historie entdecken. Aufgrund der idealen Segelbedingungen haben Skipper fast das ganze Jahr über die Möglichkeit, an der Küste zu segeln.

Die Türkische Ägäis ist ein Teil des Ägäischen Meeres und somit des nordöstlichen Mittelmeeres. Sie grenzt im Osten an die Türkei und im Westen an Griechenland und das Ägäische Meer.

In dieser Region sind ideale Wetterbedingungen mit perfekten Winden und angenehmen Temperaturen geboten. Jährlich kommen etliche Skipper von weit her in die Türkei, um an der Türkischen Ägäis zu segeln. Für einen entspannten Segelurlaub sorgen idyllische Buchten und einsame Inseln, welche den Törn unvergesslich machen. Die Marinas in der Region sind modern und bieten ideale Versorgungsmöglichkeiten.

Optimale Wetterbedingungen an Land und auf dem Wasser

Dazu trägt insbesondere das mediterrane Klima bei. Schon im April können die Segel gesetzt werden und Reisende können Temperaturen bis zu 30 Grad genießen. Auch die Wintermonate erinnern mit 12 bis 17 Grad an den deutschen Frühling.

Im Hinblick auf die Navigation gehört die Türkische Ägäis zu den eher einfach zu befahrenen Segelrevieren. Die Gewässer sind gut geschützt und die Entfernung zwischen den verschiedenen Ankerbuchten ist gering. Man kann innerhalb kürzester Zeit in unterschiedlichen Buchten anlegen. Der Meltemi weht im Sommer mit drei bis vier Beaufort aus nördlicher Richtung und schafft ideale Segelbedingungen.

Foto: dietwalther – stock.adobe.com

Bei einer Auszeit an Land kann die Crew viele historische und antike Stätten besuchen. Ephesos oder das legendäre Troja sind nur wenige der weltberühmten Schauplätze, welche vor allem im Norden zu finden sind. Die Türkische Ägäis bietet auf dem Wasser und auch an Land einen außergewöhnlichen Urlaub, den man nicht so schnell vergessen wird.

Titelbild: bennytrapp – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.