Mit subtropischem und sonnenreichem Wetter gehört Florida zu einem der schönsten Segelreviere. Mit 300 Sonnentagen im Jahr wird der US-Bundesstaat nicht umsonst „Sunshine State“ genannt und ist somit ein Segelparadies. Optimale Bedingungen machen das Revier zu einem beliebten Reiseziel für Einsteiger und erfahrene Skipper.

Ein idealer Ausgangspunkt für den Segeltörn ist die Stadt Fort Lauderdale. Mit zahlreichen Wasserstraßen und Kanälen trägt sie den Spitznamen „Venedig Amerikas“. Insgesamt 480 Wasserkanäle durchlaufen die Stadt.

Die Key-Inseln umsegeln und ein unvergessliches Erlebnis schaffen

Während eines Segeltörns bei den Florida-Keys kann die Crew im türkisblauen Wasser abtauchen und die bunten Korallenriffe bestaunen. Skipper haben bei Key West City Marina und der Oceanside Marina die Möglichkeit, an einem der 400 Liegeplätze zu ankern. Während der Hauptsaison von November bis April sollte ein Liegeplatz im Voraus gebucht werden.

Küste von Florida mit Gebäuden und Segelbooten

Der Süden Floridas lockt mit einem einzigartigen Anblick auf den Sonnenuntergang und lädt zum Umsegeln der Key Inseln ein. Die Inselkette ist etwa 160 Kilometer lang und setzt sich aus 1.700 Inseln und Korallenriffen zusammen. Schneeweißer Sand, türkisblaues Wasser und die Sonnenstrahlen machen das Gebiet zu einem Paradies für Urlauber. Vor der Küste der von Mangroven bewachsenen Inseln schwimmen unter anderem Delfine, Schildkröten und Mantas.

Das „Venedig Amerikas“ befahren

Bei Fort Lauderdale haben Angler aufgrund der vielen Wasserstraßen und Kanäle die Möglichkeit, innerhalb kurzer Zeit zwischen Salzwasser- und Süßwasser-Gebieten zu wechseln. Das „Venedig Amerikas“ ist ein beliebtes Ziel für Touristen und hat viele Freizeitmöglichkeiten an Land zu bieten. Die langen Sandstrände werden regelmäßig gepflegt und schaffen einen schönen Anblick vom Wasser auf die Stadt.

Das Wetter in Florida zeichnet sich durch milde Winter und heiße Sommer aus. Der warme Golfstrom und der Passatwind schaffen ein subtropisches Klima mit Temperaturen von 22 bis 32 Grad im Sommer und 15 bis 22 Grad im Winter. Die Korallenriffe sind für Skipper gut gekennzeichnet, daher können auch Einsteiger das Gebiet einfach befahren.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.