Segeln bei den Kapverden ist ein Geheimtipp für jeden Skipper. Lange Sandstrände, Vulkane und Berge machen den Segeltörn zu einem einzigartigen Erlebnis. Die Kapverden liegen etwa 500 Kilometer vor der afrikanischen Westküste im Atlantischen Ozean.

Die Kapverdischen Inseln werden in zwei Gruppen unterteilt: Barlavento und Sotavento, das bedeutet „um Wind“ und „unterm Wind“. Die insgesamt 15 Inseln, von denen neun unbewohnt sind, sind vulkanischen Ursprungs. Der höchste Vulkan Pico de Fogo ist ganze 2.829 Meter hoch. Es gibt viele Buchten für Segelboote und wegen des Flachwassergebietes ist die Region besonders bei Wassersportlern beliebt.

An den Vulkaninseln über den Atlantik segeln

Die Lage der Kapverdischen Inseln ist ideal für eine Atlantik-Überquerung. Die meisten Segler kommen von den benachbarten Kanaren und fahren über die Kapverden weiter in die Karibik. Die Strände der sogenannten Salzinseln Sal und Boa Vosta locken viele Besucher an. Die Inseln werden wegen ihres reichen Salzvorkommens so genannt. Seit dem 17. Jahrhundert ist der Abbau von Salz einer der wichtigsten Wirtschaftszweige auf den Inseln.

Boote segeln auf dem Meer bei Sonnenuntergang
Auf den Inseln gibt es vieles zu entdecken.

Bei den Kapverdischen Insel ist Segeln ganzjährig möglich. Es herrscht ein trockenes Klima und die Sonne scheint fast das ganze Jahr über. Die Temperaturen liegen im Durchschnitt bei 25 Grad und die Wassertemperatur ist mit bis zu 27 Grad sehr angenehm. Die Regenzeit dauert von August bis September. In den verbleibenden Monaten sind die Winde sehr konstant und schaffen optimale Segelbedingungen.

Auf dem Wasser sowie an Land ein unvergessliches Erlebnis

Nicht nur an Bord eines Segelbootes auf dem Meer, sondern auch an Land ist ein Urlaub auf den Kapverden ein unvergessliches Ereignis. Während eins Segeltörn können abgelegene Dörfer erkundet oder in Buchten vor menschenleeren Stränden angelegt werden. An den Häfen der vielen Inseln gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Landesküche bei Sonnenuntergang zu genießen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.