Jährlich besuchen über drei Millionen Segelfaszinierte die Kieler Woche – eins der weltweit größten Segelsport-Events. Neben den Segelregatten hat die Kieler Woche aber noch einiges mehr zu bieten.

Wer den Segelsport liebt, der sollte unbedingt einmal die Kieler Woche besuchen. In diesem Jahr fand das Segel-Event Corona-bedingt nicht im Juni, sondern im September statt. Zuschauer waren zu dem spektakulären Rennen nicht zugelassen und so war die Kieler Woche nicht das, was sie eigentlich ist: ein Fest für Seglerfreunde und alle, die Unterhaltung lieben.

Die Windjammerparade als besonderes Highlight

Was ist es, das die Kieler Woche so besonders macht? Bereits Kaiser Wilhelm II. nahm mit seiner Yacht „Meteor“ regelmäßig an den Regatten teil. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts finden diese in Kiel statt. Der Name rührt von einem Journalisten, der dem Wettbewerb in seinen Berichten die treffende Bezeichnung gab. Heute kommen neben den drei Millionen Besuchern jährlich mehrere tausend Segler nach Kiel, um an den Regatten teilzunehmen.

Die Besucher können beim Rennen von 16 nationalen und internationalen Bootsklassen sowie zehn Olympischen Klassen mitfiebern. Ein Höhepunkt der Kieler Woche ist die Windjammerparade, bei der historische Schiffe und Segelyachten auf die Ostsee hinaussegeln.

Stars und Sternchen auf der Kieler Bühne

Mit der Zeit entwickelte sich die Kieler Woche neben den Regatten immer mehr zu einem Volksfest. Heute ist es eines der größten Sommerfeste im Norden Europas. Auf den Bühnen treten Künstler aus aller Welt auf und bringen Abwechslung in das ursprünglich sportliche Event. Auch die Kinder kommen auf der Kieler Woche nicht zu kurz. Für sie gibt es ein Extra-Programm mit spielerischen und musikalischen Aspekten.

Seit 2007 können die Gäste nicht nur auf dem Wasser, sondern auch in den Lüften Spektakuläres bestaunen. Im Zuge der „Balloon Sail“ starten jährlich zahlreiche Heißluftballons gen Himmel und schweben über die Ostsee-Stadt. Und wem der Nacken danach noch nicht allzu wehtut, der kann am Ende jeder Kieler Woche noch das abschließende Feuerwerk bestaunen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.