Boris Herrmann ist mit seiner „Seaexplorer“ auf internationalen Gewässern unterwegs und lässt die Welt daran teilhaben. Mit welchen Turbulenzen der Segler bereits zu kämpfen hatte und an welcher Position er aktuell liegt, erzählt Herrmann in seinen täglichen Videos vom Boot.

Eine der härtesten Regatten der Welt ist in vollem Gange und die Segel-Fans fiebern mit den Teilnehmern mit. Der deutsche Teilnehmer der Vendée Globe ist besonders bemüht um die Kommunikation mit der Außenwelt und nimmt die Fans in seinen Videos mit auf das Boot. Mehrmals am Tag informiert Boris Herrmann über die Situation an Bord und über sein Wohlergehen. Auf der Website können die Interessierten sich unter anderem über Aufenthaltskoordinaten und Wind- und Wetterbedingungen informieren.

Zudem zeigt der Blog eine Grafik, die die Koordinaten und die gesegelte Route jedes teilnehmenden Skippers sowie die Platzierung in der Rangliste darstellt. Am vergangenen Samstag belegte Herrmann zwischenzeitlich den siebten Platz und etablierte sich seitdem im vorderen Drittel des Teilnehmerfeldes. Aktuell liegt er mit seiner „Seaexplorer“ auf dem 11. Platz.

Der Führende Alex Thomson mit waghalsigem Video

Nicht gerade ungefährlich war das, was die Segelfans vergangenes Wochenende von dem Führenden Alex Thomson zu sehen bekamen. Lediglich an einem dünnen Seil festhaltend, filmte sich der Engländer auf dem Rumpf seines Bootes. Um ihn herum der tobende Atlantik und der Wind mit einer Geschwindigkeit von mehr als 90 Kilometern in der Stunde. Auch wenn sich der Skipper solche Aktionen aufgrund seines Vorsprungs leisten kann, sollte das wohl besser niemand nachmachen.

Thomson führte nach der ersten Woche der Vendée Globe bereits mit mehr als 50 Kilometern Vorsprung vor dem Franzosen Jean Le Cam. Dieser liegt aktuell an zweiter Stelle. Für einen anderen französischen Teilnehmer war bereits frühzeitig Schluss: Nicolas Troussels Boot „Corum L’Épargne“ erlitt in den frühen Stunden des Montagmorgens einen Mastbruch und so schied der Skipper von der Vendée Globe aus.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.