Die Provinz Zeeland liegt im Südwesten der Niederlande und besteht aus einer Reihe von Inseln. Die Region bietet die meisten Sonnenstunden in den Niederlanden und ist bei Urlaubern und Seglern sehr bekannt. Kräftige Winde sorgen für einen anspruchsvollen und abwechslungsreichen Segeltörn.

Durch die Nähe zu Deutschland ist das Segelgebiet in den Niederlanden unter deutschen Seglern besonders beliebt. Außerdem kann man an Land der Provinz Zeeland schöne Ortschaften erkunden, welche zum Verweilen einladen.

Viel Sonne und optimale Bedingungen für erfahrene Skipper

Im Sommer können Skipper bei viel Sonne und leichten Winden unter nahezu perfekten Bedingungen segeln. Besonders von Juni bis September steht einem gelungenen Segeltörn bei Temperaturen von 23 Grad und Wassertemperaturen von 20 Grad nichts im Wege. Die Temperaturen sind in Zeeland etwas höher als im Rest des Landes und auch die Sonnenstunden sind in der Provinz am höchsten.

In Zeeland ist es immer windig und es kann auch schnell mal stürmisch werden. Besonders im Herbst, wenn der Wind von Westen kommt, kann er mit Wucht wehen. Das Resultat sind dann hohe Wellen, die gewisse Erfahrungen des Skippers voraussetzen. Die Wetterbedingungen und Winde sollten nie unterschätzt werden und Skipper sollten stets das Wetter im Blick behalten.

Schöne Städte und beeindruckende Natur entdecken

Die Provinz Zeeland ist nicht nur für viel Sonne und schöne Strände bekannt. Zahlreiche schöne Städte können während einer Auszeit an Land erkundet werden.

Foto: Heinz – stock.adobe.com

Die Hauptstadt Middelburg zählt zu den traditionsreichsten Städten der Region und versprüht mit historischen Frachtenhäusern einen besonderen Charme. Während eines Spazierganges am Nationalpark Westerschouwen kann man beeindruckende Dünenlandschaften und Küstenwälder entdecken.

Titelbild: abasler – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.