Nicht nur für Badetouristen oder Naturliebhaber ist Sylt ein attraktives Ziel in der Nordsee. Die Insel ist für ihre langen Strände und das Schlickwatt des Wattenmeers bekannt und bietet malerische Landschaften. Auch an Land gibt es für die ganze Crew etwas zu entdecken.

Als Segelrevier erfreut sich die Insel einer immer größer werdenden Beliebtheit, besonders zu Zeiten der Corona-Pandemie, in der wir nicht in die Ferne reisen sollten. Faszinierende Naturlandschaften und angenehme Temperaturen hinterlassen einen besonderen Eindruck.

Die Küste vor Sylt ist im Vergleich zu anderen Segelrevieren der Nordsee eher ruhig. Die Küstenanschnitte sind nicht besonders schwer zu befahren, daher eignet sich der Segeltörn ideal für Anfänger und Segeleinsteiger.

Fähigkeiten ausbauen oder die Leidenschaft für den Segelsport entdecken

Zahlreiche Segelschulen bieten Kurse an, um das Segeln von Grund auf zu lernen oder die eigenen Fähigkeiten zu verbessern und auszubauen. Neben dem Segeln haben Wassersportbegeisterte die Möglichkeit, vor der Küste von Sylt auf das Surfbrett zu steigen und sich neu auszuprobieren. Denn die Insel ist in der Wellenreiterszene für ihre vielen Surfspots bekannt, die sowohl für Anfänger als auch für Profis geeignet sind.

Segelboote an einem Steh bei Sylt

Konstante, jedoch nicht so kräftige Winde ermöglichen erfahrenen Seglern wie auch Anfängern einen erfolgreichen Segeltörn. Die Sandbänke und die Insel selbst bilden zudem natürliche Wellenbrecher, sodass im Wattenmeer zwischen Föhr, Amrum und Sylt keine Wellen entstehen können. Das Segeln vor der Küste von Sylt ist vor allem während den Monaten Juni bis September zu empfehlen. Die Temperaturen sind zu dieser Zeit angenehm warm.

Eindrucksvolle Landschafft – Die Kliffküste zieht sich an der Insel entlang

Im Mittelpunkt der Sehenswürdigkeiten auf Sylt steht die Natur. Im Osten der Insel bietet das Morsum-Kliff ein imposantes und einmaliges Naturerlebnis. Es ist eine Kliffküste, die sich zwischen dem Hindenburgdamm und dem Ort Morsum über eine Länge von etwa zwei Kilometern erstreckt. Die Küste steht unter Naturschutz und bietet eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.