Den Namen Fidschi verbinden wohl die meisten mit azurblauem Wasser, einsamen Lagunen und bunten Korallen. Bei einem Segeltörn auf den Fidschi-Inseln kann die Südseekulisse besonders eindrucksvoll bewundert werden.

Fidschi ist eine isolierte Inselgruppe im Südwestpazifik und befindet sich etwa 2.100 Kilometer nördlich von Auckland, Neuseeland. Mit den Hauptinseln Vanua Levu und Viti Levu umfasst Fidschi 332 Inseln, von denen 110 bewohnt sind.

Auf Viti Levu liegt die Hauptstadt Suva. Wie die meisten Hauptinseln ist auch sie vulkanischen Ursprungs. Da es in Suva einen unter Seglerinnen und Seglern bekannten Yachtclub im Südpazifik gibt und auch an der Westküste Viti-Levus der Segeltourismus großgeschrieben wird, klarieren sich dort die meisten zu Beginn ihrer Reise ein.

Während auf den beiden großen Inseln zerklüftetes Gebirge beeindruckt, sind die kleineren Inseln aus Korallenriffen entstanden und locken damit auch Taucherinnen und Taucher nach Fidschi. Daher ist die Inselgruppe im Pazifik auch als „Weichkorallen-Hauptstadt der Welt“ bekannt. Am Rainbow Reef und dem Great Astrolabe Reef gibt es neben Weichkorallen in allen Farben auch gelbe und rote Fächerkorallen sowie bunte Riffbewohner in großen Schwärmen zu sehen.

Fiji mit Katamaran
Foto: Martin Valigursky – stock.adobe.com

Yasawa-Islands als Südsee-Traum für Segler

Die Fidschianer haben fünfzehn Wörter um den Himmel zu beschreiben und Yasawa ist eines davon. Wie passend doch diese Bezeichnung für die Yasawa-Inseln ist, die rund 35 Kilometer von der Westküste Viti Levus entfernt liegen. Denn die sich über eine Länge von etwa 85 Kilometer erstreckenden 20 größeren Vulkaninseln und die dutzenden Mini-Atolle sind einfach eine Version des Paradieses. Zum perfekten Segeltörn gehören die Yasawa-Islands mit den abgelegenen Dörfern, ruhigen Palmenstränden und der bunten Unterwasserwelt als Südsee-Traum daher unbedingt dazu.

Das Highlight der Inseln ist definitiv die nahezu unberührte Natur. Das Klima ist ganzjährig mild zwischen 22 und 28 Grad. Da Zyklone vor allem in der Zeit von November bis April auftreten können, ist die beste Zeit für einen Fidschi-Törn im Rest des Jahres, von Mai bis Oktober.

Titelbild: Marcin – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.