Finnland wird häufig als das „Land der 1.000 Seen“ bezeichnet. Dabei hat das Segelparadies in Nordeuropa eigentlich deutlich mehr Binnengewässer zu verzeichnen: 187.888 kleine und große Seen soll Finnland haben. Genügend Auswahl also, um zwischen grünen Wäldern und sanften Hügeln zu einem Segeltörn zu starten.

Der größte See Finnlands ist der Saimaa-See, der im Südosten des Landes liegt. Er erstreckt sich von Lappenranta im Süden, bis Joensuu im Norden. Die weitverzweigten Wasserflächen des Sees machen das Seengebiet Saimaa zu einem regelrechten Labyrinth. Aufgrund der 15.000 Kilometer langen Küstenlinie ist es das größte Binnenrevier in Europa.

Die großen Seen der Finnischen Seenplatte sind durch Flüsse, künstliche Kanäle und Wasserengen miteinander verbunden. Daher ist das Gebiet vor allem für die Binnenschifffahrt von großer Bedeutung. Alleine zwischen dem im Süden der Seenplatte liegenden Lappeenranta und Varkaus im Norden liegen 230 Kilometer.

Vorsicht beim Durchfahren schmaler Gewässer

Obwohl es dort Berufsschifffahrt gibt, ist man in vielen Regionen der Seenplatte Finnlands meist alleine mit dem Segelboot unterwegs. Daher ist bei allem Genießen der Einsamkeit immer auch ein wenig Vorsicht beim Durchfahren schmalerer Fahrwasser geboten. Denn hinter der nächsten Biegung könnte schon einmal ein seegehender Frachter auftauchen. Die schmalen Verbindungen sind aber immer mit Seezeichen, wie Baken, Tonnen oder Leuchtfeuern gekennzeichnet.

Auch der Linnansaari-Nationalpark ist Teil des Saimaa-Gebietes. Er besteht teils aus kargem Felsen und teils aus üppigen Hainwäldern. 1956 gegründet, soll der Park die Natur der Insellandschaften der Finnischen Seenplatte erhalten.

Nach Savonlinna mit dem Segelboot

Neben den kleinen Inseln wird diese Landschaft Finnlands aber vor allem durch die große Vielzahl an blauen Seen geprägt.

Ein Törn im Segelrevier Finnland, insbesondere der Finnischen Seenplatte, sollte immer auch einen Stopp in der ostfinnischen Stadt Savonlinna bedeuten. Sie liegt inmitten der Seenplatte, etwa 330 Kilometer nordöstlich von Helsinki entfernt.

Savonlinna ist nicht nur für ein internationales Opernfestival, sondern auch für seine mittelalterliche Festung Olavinlinna bekannt. Viele Marinas und Gasthäfen laden Seglerinnen und Segler dorthin ein.

Titelbild: nblxer – stock.adobe.com

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.