Da die Segel als Antrieb der Boote funktionieren, schenken Segler diesen gerne besondere Aufmerksamkeit. Mit einer gewissen Routine hinsichtlich Reinigung, Wartung und Pflege bekommen die Segel eine längere Lebensdauer. Wer dann noch über den richtigen Umgang mit den Segeln während des Törns informiert ist, kann sich lange seiner Segel erfreuen.

Nicht nur nach Einfahren in den Hafen können Segelsportler sich um die richtige Pflege ihrer Segel kümmern. Diese fängt bereits auf dem Wasser an. Zu viel Spannung, Sonnenlicht oder Scheuerstellen an Bord können die Segel strapazieren.

Wie schütze ich die Segel auf dem Wasser?

Insbesondere auf größeren Segelbooten gibt es einige Bereiche, die zu Scheuerstellen am Segel führen. Dies kann in unterschiedlichen Positionen wie beispielweise an Stangen, Relingsstützen oder Salingen geschehen. Daher sollten die Bootsbesitzer die Position des Segels ständig überprüfen. Zur Vorbeugung von Scheuerstellen können Flicken auf die prädestinierten Stellen genäht werden.

Die Segel werden trocken und locker eingerollt gelagert.

Bevor Skipper die Segel hissen, sollten sie sich über die Stärke und Richtung des Windes informieren. Nicht alle Segel lassen sich bei jeder Windstärke einsetzen. Die nötige Spannung ändert sich je nach Windstärke. Segler müssen die Segel also stetig anpassen, damit die Liekleine nicht überspannt wird.

Pflege und Lagerung für die Off-Season

Wenn der Segeltörn zu Ende geht, sollten die Segler die aufgespannten Segel nutzen, um diese richtig zu säubern. Vor der Einlagerung wird das Salzwasser dabei von den Segeln gespült. Passiert das nicht, zieht das Salz während der Lagerzeit Feuchtigkeit an.

Nach der Säuberung müssen die Sportler auf den Schutz der Segel achten. Diese sollten keiner Feuchtigkeit, direkten Sonneneinstrahlung und Staub ausgesetzt sein. Um das Segel sauber zu halten, sollten Segler eine Plane verwenden.

Die Segel werden trocken und locker in Säcken gelagert. Ständiges Falten mit zurückbleibenden Wassertropfen auf der Oberfläche führt zu Schimmelbildung. Wenn das Segel zu eng gerollt wird, wird die Struktur des Segels beschädigt und es verlieht seinen ursprünglichen Zustand.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.