Ein mildes Klima, strahlender Sonnenschein und moderate Winde schaffen an der Küste von Portugal ein optimales Segelrevier. Steile Felsküsten und naturbelassene Gebiete bilden eine einzigartige Landschaft und locken Segler aus aller Welt. Warme Sommer und milde Winter ermöglichen ganzjährig Segeltörns auf dem Atlantik.

Die bekanntesten Segelreviere in Portugal sind die Algarve und die Azoren. Beide Gebiete haben ihren eigenen Charme und eignen sich besonders gut für Familienurlaube. Moderne Hafenanlagen und die gute Navigation auf dem Wasser machen die Region zu einem Revier für Anfänger und erfahrene Skipper.

An Land und auf dem Wasser gibt es viel zu entdecken

Die vielen kleinen Buchten eignen sich nicht nur zum Anlegen, sondern auch für Wassersportaktivitäten wie Tauchen und Schnorcheln oder einen Ausflug an Land. Städte wie Porto oder Lagos haben architektonisch, kulturell und kulinarisch einiges zu bieten.

Große Felsen ragen aus dem Wasser heraus

Das wohl bekannteste Segelrevier in Portugal ist die Algarve an der Südküste des Landes. Das Gebiet erstreckt sich über eine Länge von 155 Kilometern und ist geprägt von Hügeln und Steilküsten. Skipper haben hier viele Möglichkeiten, an einer der Marinas, Häfen oder Anlegeplätze zu ankern. Die Algarve bietet eine abwechslungsreiche Segelkulisse.

Auszeit vom Alltag auf den Azoren

Während eines Segeltörns bei den Azoren erleben Skipper unverwechselbare Erlebnisse. Neun große und etliche kleine Inseln bilden die Azoren und sind besonders bei Naturbegeisterten beliebt. Geschützte Strände und Buchten laden die Crew zum Verweilen ein. Insbesondere in den Monaten Mai bis September sind die Segelbedingungen bei den Azoren optimal, die Temperaturen betragen im Sommer etwa 25 Grad. In dieser Region wehen die Winde etwas stärker, daher ist das Abenteuer nur für Skipper mit Erfahrung empfohlen.

An der Küste von Portugal haben Segler viele Möglichkeiten, ein Boot zu chartern und die Freiheit zu genießen. Wer sich als Skipper noch unsicher ist, kann an einer der Segelschulen an einem Kurs teilnehmen und mit den Profis Mitsegeln, um seine Fähigkeiten auszubauen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.