Nachdem die boot Düsseldorf am Anfang des Jahres Corona-bedingt abgesagt werden musste, können Wassersportbegeisterte den Januar kaum abwarten. Dann soll die beliebte Messe wieder stattfinden und auch die Veranstalter sind positiv gestimmt.

Zum ersten Mal seit 1969 fiel die boot Düsseldorf in diesem Jahr aus. Digitale Alternativen hielten die potenziellen Besucher zwar auf dem Laufenden, die besondere Atmosphäre eines Messebesuchs blieb allerdings aus.

Dennoch fürchteten Veranstalter und Aussteller, dass einige der Interessierten die bequeme Variante vor dem Computer auch zukünftig mehr nutzen würden. Diese Sorgen verflogen dann aber, als sowohl die Kieler als auch die Travemünder Woche im vergangenen Sommer mit hohen Besucherzahlen und jeder Menge guter Stimmung vonstattenging.

Aussteller und Besucher im Gespräch bei der boot Düsseldorf
Foto: boot Düsseldorf

„Sportler und Branche sind einfach glücklich, sich wieder persönlich treffen zu können“, blickt Messechef Wolfram Diener positiv gestimmt in Richtung Januar. Zurecht, schaut man sich die Zahlen an, die die vergleichbar große Freizeitmesse Caravan Salon im vergangenen September schrieb. 185.000 Gäste fanden ihren Weg nach Düsseldorf – das macht Hoffnungen auf ähnliche Ziffern bei der Bootsmesse.

Obwohl die Zahl der Corona-Fälle derzeit schnell und stark ansteigt, soll die Messe nach aktuellem Stand nach der 3G-Regelung gestaltet werden und ohne Zuschauerbegrenzung ablaufen. Inwiefern sich das im Januar realisieren lässt, bleibt abzuwarten.

17 unterschiedliche Messehallen widmen sich dem Wassersport

Die Aussteller sind jedenfalls voller Vorfreude und sind in großer Menge vertreten. Aus 53 Ländern reisen Unternehmen und Hersteller an, um ihre neuen Projekte und Innovationen zu präsentieren. Sie machen im kommenden Jahr rund 60 Prozent der Teilnehmer aus. Auf 220.000 Quadratmetern und 17 unterschiedlichen Messehallen können die Besucher sich an allem, was das Wassersportherz begehrt, erfreuen.

Da die Boote den Großteil der Messe ausmachen, belegen sie auch den meisten Platz. Die Hallen 1 bis 7 widmen sich Motorbooten und -yachten. In den Hallen 15 bis 17 kommen Segler auf ihre Kosten.

Titelbild: boot Düsseldorf

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.