Smartphones dienen längst nicht mehr nur für Anrufe und Nachrichten, sondern können auch Kameras, Navigationssysteme oder Laptops teilweise vollständig ersetzen. Für Skipper wurden viele nützliche Anwendungen erstellt, welche Segler durch das Wasser begleiten.

Nicht nur bei der Wetterüberprüfung kann das Smartphone helfen. Dank spezieller App-Anwendungen können Segler Stürme lokalisieren und die Sternkarte überwachen. Auch der Seeverkehr von ausgewählten Häfen lässt sich checken. Viele der Apps sind kostenlos und können für den Segeltörn sehr hilfreich sein. Jedoch sollte man während der Reise darauf achten, dass die Anwendung keinen ständigen Zugriff auf das Internet hat. Sonst kann es auf einem Törn ins Ausland teuer werden.

Wir stellen drei hilfreiche Apps für Skipper vor:

OruxMaps

Eine nützliche App, wenn an Bord keine integrierte GPS-Navigation installiert ist. Die Anwendung verwendet mehrere Kartenquellen und stellt daher äußerst genaue Karten dar. Skipper haben außerdem die Möglichkeit, ihre Aufzeichnungen mit Freunden zu teilen. Man kann bestimmte Gebiete und Routen speichern und die Aufzeichnungen dann auch offline nutzen. Die Anwendung ist jedoch nur für Android-Nutzer verfügbar und kostet einmalig 3,89€.

Ein Handy wird hochgehalten im Hintergrund sind dunkle Wolken zu sehen
Apps können Skipper vor einem Unwetter warnen.

Mein Blitz-Tracker

Die App Mein Blitz-Tracker hilft bei der Ortung von Stürmen. Mithilfe der Anwendung können Skipper die anstehenden Gewitter-Fronten in Echtzeit verfolgen. Zusätzlich erhalten sie Wetterwarnungen von eigens ausgewählten Orten. Die Anwendung wir zu einer großen Hilfe auf einem Segeltörn, welche das Risiko unerwarteter Wetteränderungen minimiert. Die Anwendung ist in deutscher Sprache und für IOS und Android kostenlos. Es gibt noch eine Pro-Version für 3,49€, welche werbefrei ist.

Ankeralarm

„Ankeralarm“ alarmiert Skipper, sobald das Boot zu weit von dem Anker abtreibt. Nach Ankerung mit dem Boot kann auf der Anwendung ein Radius eingestellt werden, wann die App den Skipper alarmieren sollen. Sobald das Boot den Radius verlässt, ist ein Alarmton zu hören. Der Standortverlauf des Bootes wird aufgenommen und ist an kleinen Punkten auf dem Display zu sehen. Sollte die Crew das Boot einmal verlassen, kann sie per Fernüberwachung tracken. Das Sendegerät verbleibt auf dem Boot, während die Besatzung an Land unterwegs ist. Die Anwendung ist für IOS und Android kostenfrei.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.