2020 neigt sich langsam dem Ende zu und wir blicken gemeinsam auf die vergangenen Monate zurück. Wegen der Corona-Pandemie mussten Skipper das ein oder andere Mal zurückstecken und konnten in vielen Gewässern dieser Welt nicht segeln. Jedoch schauen wir nach vorne und hoffen, dass bald alles besser wird. Heute stellen wir euch unsere Top-Reviere im Mittelmeer vor.

Das Mittelmeer hat mit wunderschönen Inseln, türkisblauem Wasser und beeindruckenden Landschaften viel zu bieten. Meist herrschen moderate Winde, die ein optimales Segelrevier für Einsteiger und erfahrene Skipper schaffen.

Auszeit vom Alltag bei Palma de Mallorca

Segeln im türkisblauen Mittelmeer an der Küste von Palma de Mallorca – was will man mehr? Jedes Jahr kommen tausende Segler aufgrund des Wetters und der optimalen Segelbedingungen nach Mallorca. Wer hier segelt, darf die wunderschöne Landschaft vom Ozean aus bestaunen. Palma de Mallorca ist ein perfekter Ort für einen Segeltörn. Egal, ob zum Entspannen oder für die Teilnahme an einer Regatta.

Entspannt anlegen vor der Küste der Türkei

Das Segelgebiet vor der Küste der Türkei zieht jedes Jahr Segler aus aller Welt auf das Mittelmeer. Ideale Wetterbedingungen, konstante Winde und gute Sichtverhältnisse schaffen optimale Segelbedingungen. In der Hauptsaison kann man mit Temperaturen bis zu 35 Grad rechnen. Zudem sind die Marinas in der Region sehr modern und bieten hervorragende Möglichkeiten zur Versorgung.

Italien lockt mit einer beeindruckenden Landschaft

Die azurblauen Gewässer und glamourösen Hafenstädte in Italien sind seit langem ein beliebtes Ziel für Segler. Malerische Küsten und beschauliche Städte laden zum Anlegen und Erkunden ein. Die Hochsaison zum Segeln ist von Mitte Juni bis August. Die Region ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel für Skipper. Daher empfiehlt es sich, möglichst früh in die Häfen einzulaufen.

Segelboot in einer Bucht im türkisblauen Wasser in Kroatien

Kroatien bezaubert mit einer schönen Natur

Kroatien ist eines der beliebtesten Länder für Segler im Mittelmeer. Das Wetter zum Segeln ist optimal und man ist von wunderschöner Natur umgeben. Für einen Segeltörn an der kroatischen Küste ist die beste Zeit von März bis Oktober. Die felsigen Inseln bieten schöne Plätze für einen Badestopp oder eine Übernachtung am Steg mit dem Segelboot.

Die ionischen Inseln in Griechenland umsegeln

Die Ionischen Inseln gehören zu Griechenland und liegen vor der Westküste des Landes im Ionischen Meer. Die Inselgruppe ist für ihre einzigartigen Landschaften, schöne Strände sowie das warme und klare Wasser bekannt. Jede der sieben Inseln besticht mit tollen Aussichten. Die ideale Zeit zum Segeln auf dem Ionischen Meer ist während der Sommermonate von Juni bis September. Ein ruhiges Meer und sanfte Winde machen den Segeltörn auf dem unendlichen Blau unvergesslich.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.